Donnerstag, 31. August 2017

[Rezension] Geneva Lee - Royal Forever (Royal 6)



Autorin: Geneva Lee
Titel: Royal Forever
Reihe: Royal 6
1: Passion | 2: Desire | 3: Love | 4: Dream | 5: Kiss | 6: Forever | 7: Destiny
Genre: Erotik
Verlag: blanvalet
Erscheinungsdatum:19.09.2016
Seiten (Broschiert): 321
Preis: Print 12.99€; Ebook 9.99€






Die Geister seiner dunklen Vergangenheit überschatten das Leben von Smith und Belle wie ein Albtraum. Um ihnen zu entfliehen, verlassen sie London und suchen Ruhe auf dem Landsitz von Belles Eltern – ein Ort, der schlimme Erinnerungen für Belle birgt. Die Verbindung zwischen Belle und Smith ist so stark wie nie zuvor, dennoch scheint sie etwas vor ihm zu verbergen. Smith tut alles, um Belle zu beschützen, doch kann er ihr helfen, ihre eigenen Albträume zu überwinden?


Teil 3 der Geschichte um Belle und Smith.
Ich muss gestehen, dass es doch schon eine ganze Weile her ist, dass ich Teil 5 gelesen habe und so hatte ich anfangs doch ein wenig Schwierigkeiten, mich an die Handlung zu erinnern. Und es wurden auch kaum Rückblicke gemacht. Aber mit der Zeit fielen mir zumindest die wichtigen Ereignisse wieder ein.

Die Geschichte selbst fand ich irgendwie nicht sonderlich spektakulär. Smith und Belle ziehen auf Belles Landsitz und dort geht das Leben so seinen Lauf. Es passierte nicht sonderlich viel und das, was passierte, war teilweise ein wenig vorhersehbar. An einer Stelle hat mich das Buch aber tatsächlich überrascht, weil man das so nicht erwartet hatte.
An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass die Handlung zu einfach war - Probleme, mit denen sich die Protagonisten sehr lange auseinandergesetzt haben, lösten sich auf einmal von selbst und ich fand das ein bisschen unrealistisch. 
Das Ende selbst fand ich dann auch ein wenig unspektakulär, irgendwie hatte ich (auch durch das Vorwissen um die anderen Bücher) etwas viel größeres erwartet. 
Der Epilog dagegen war einfach nur ein schöner Abschluss :)



Die Protagonisten der Geschichte sind Belle und Smith. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von beiden erzählt.
Mit Belle hatte ich so ein paar Problemchen, weil ich ihre Launen manchmal einfach nicht verstanden habe. Aber ich mag sie trotzdem. Smith hat mich richtig von sich überzeugt.
Ich fand es auch schön, dass man in dem Teil auch einen richtigen Zusammenhalt zwischen den beiden gespürt hat.
Es gibt auch etliche andere Charaktere, die wir aus den vergangenen Bänden schon kennen. Ich fand, dass sie ein bisschen blass blieben. Aber das liegt nicht zuletzt daran, dass Belle und Smith sich den Großteil des Buches nicht am gleichen Ort aufhalten, wie alle anderen^^


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich an sich gut lesen. Auch wenn die Geschichte relativ unspektakulär war, hatte ich nicht das Gefühl, dass ich das Buch weglegen müsste.



Ein solider Abschluss in der Reihe um Belle und Smith ☺
Die Geschichte fand ich an manchen Stellen ein wenig unspektakulär, aber sie hat es auch geschafft, mich zu überraschen. Auch mit Belle hatte ich manchmal ein paar Problemchen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen